Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Das Geschäftsessen mit Mr. Smith”Hallo Liebling, sorry, dass ich dich so kurzfristig überrumple, aber mein Chef aus der USA, ist ja gerade in Deutschland und will heute Abend noch was wichtiges mit mir durchsprechen, wegen des großen Deals, an dem wir gerade dran sind….. Nein, Schatz, es wird nicht später, das ist ja gerade das Problem, er muss morgen wieder zurück in die Staaten und hat gefragt, ob wir das bei mir durchsprechen können. Und wider erwarten, komme ich recht gut mit ihm aus, obwohl er ein Schwarzer ist….. Nein, natürlich bin ich kein Rassist, aber ich mag nun mal keine Neger…. Aber es wäre Mords wichtig, zumal es auch um meine Beförderung geht……. Oh du bist die größte….Na klar, wenn du noch was zum Essen zaubern könntest, wäre das super……So gegen 18 Uhr werden wir da sein, du hast auch einen Wunsch frei, egal was es ist. Ich liebe dich Schatz.”Ich legte auf und musste an meine hübsche junge Frau denken, ich war mächtig stolz auf sie.Sie war 22 und ich somit doppelt so alt.Als ich sie vor ca vier Jahren kennengelernt hatte, war sie gerade von einem Gleichaltrigen schwer ausgenutzt und sitzen gelassen worden.Sie machte ein Praktikum in unserer Firma und war mir zugeteilt.So bekam ich ihren ganzen Sorgen und natürlich auch Liebeskummer mit.Ich kümmerte mich so gut es ging um sie und hielt schützend die Hand über sie, wenn sie mal wieder nicht zur Arbeit erschien, weil sie mit ihre Ex zu tun hatte.Nachdem ihr Praktikum zu Ende war und ich nicht mehr ihr Vorgesetzter, warb ich regelrecht um sie.Zuerst wollte sie gar keine Beziehung mehr, aber ich ließ nicht locker, zeigte ihr die Vorzüge eines älteren Mannes, wie Verständnis, Aufgeschlossenheit, Erfahrung, Zuvorkommenheit und nicht zu letzt auch ein gesichertes Leben und einen recht guten Wohlstand, den man sich in den Jahren erarbeitet hat.So wurde dann alsbald aus dem frechen süßen Mädchen, eine verdammt attraktive Frau.Ihr fehlte es an nichts, sie musste nicht arbeiten, war modisch immer auf dem neuesten, ging mindestens vier mal die Woche ins Fitness-Studio, zum Pillatis, Aerobic oder hielt sonst auf die eine oder andere Art ihren Traumbody in Form.Wenn es mein Job zuließ, dann joggten wir mal zusammen, aber wirklich mithalten konnte ich nicht mit ihr, aber das machte ihr nichts aus.Dafür liebte sie mich zu sehr.Vor kurzem, zu unserem 3-jährigem Hochzeitstag hatte ich ihr ein neues Mini Cabrio hingestellt, was hatte sie sich gefreut.Als ich so über alles und vor allem sie nachdachte, wurde ich irgendwie ziemlich geil. Ich dachte an heute Abend, vielleicht würde ich, gegen später, wenn mein Chef weg ist, mit ihr schlafen.Da sie aber keine Pille verträgt und wir mit der Temperatur- Messmethode verhüten, müsste ich aber ein Kondom benutzen, denn ihr Eisprung stand unmittelbar bevor.Ich würde sagen, wie hatten ein normales Sexualleben, wir schliefen so zwei bis drei mal im Monat miteinander, wobei ich sie jedesmal zum Orgasmus brachte.Nun ja, ich bin halt schon ein Tier im Bett und weiß was eine Frau braucht…Pünktlich um 18 Uhr schloss ich die Haustüre auf und lies meinem Chef natürlich den Vortritt, es roch schon im Flur ganz köstlich, ich war gespannt, was meine Süße in den knapp zwei Stunden wieder gezaubert hatte.Ich brachte meinen Chef ins Esszimmer und staunte nicht schlecht, mein Schatz hatte sich wieder selbst übertroffen.Der Tisch war perfekt gedeckt und das Essen schon größtenteils angerichtet.Voller Ungeduld wollte ich gerade meine Frau suchen, da ich darauf brannte, sie meinem Chef vorzustellen.Ja, ich bin ehrlich, ich wollte mit ihrer Schönheit angeben.Just in diesem Moment, kam sie aus der Küche.Mir verschlug es wie so oft, fast den Atem, als ich sie sah.Fast ein wenig eifersüchtig nahm ich ihre Garderobe zur Kenntnis.Sie trug ein weit schwingendes, luftiges Sommerkleid, nicht zu kurz, nicht zu lang aber dennoch ihre Figur hervorragend betonend, zumal sie um ihre schmale Taille, einen bestimmt 10 cm breiten Gürtel hatte.Ihre langen blonden Haare fielen lockig über ihr Schultern.Und was mir sofort einen Steifen bescherte, sie trug ihre schwarzen Peeptoes, mit dem geschwungenen Absatz von Christian Louboutin. Die hatte ich ihr zum Valentinstag geschenkt, aber wirklich getragen hatte sie die bisher noch nie.Sie wollte sie sich für einen besonderen Anlass aufheben..Ohh ja durchfuhr es mich, heute Nacht würde ich mit ihr schlafen….Sie sah einfach wieder perfekt aus.Mister Smith begrüßte sie höflich, aber irgendwie hatte ich den Eindruck, dass meine Frau nicht sein Typ war, denn er drehte sich sofort um und begann mit mir die geschäftlichen Details durchzugehen.Nicki deckte den Tisch zu Ende und nach etwa einer halben Stunde, war dann auch der Truthahn fertig.Gerade rechtzeitig hatten auch mein Chef und ich unsere Laptops verstaut und canlı bahis siteleri setzten uns an den Esszimmertisch.Wir aßen, unterhielten uns prächtig leider auch immer noch über die bevorstehende Fusion, auch Nikki, die ja ebenfalls BWL studiert hatte, konnte unseren Ausführungen folgen.”Also Herr Schröder, das hatte ich ihnen gar nicht zugetraut, so eine Frau.. Nicht nur hübsch, nein auch noch sexy, intelligent und kochen kann sie auch noch. You are a lucky Guy..” Verfiel er ins englische. Oh ja, ich war ein Glückskind…Er wand sich an Nikol, “wenn du im Bett nur annähernd so gut bist, dann freß ich das nächste mal einen ganzen Truthahn…” Er grinste breit.Ich wurde rot, wusste nich was ich sagen sollte, oder konnte…Es war ja auch nur eine Bemerkung gewesen und deshalb meinen Job riskieren…”Aber sag mal Schröder, lässt du deine Frau immer sie ne Nutte rumlaufen…” dabei sah er unter den Tisch “…mit solchen -Fickmichschuhen- und so nem Fummel, der ja gewiss nichts mit nem Kleid zu tun hat..”Es reichte, ich kämpfte innerlich gegen meine aufkeimende Wut.Aber ich konnte ihn ja schlecht rausschmeißen.”Na los du dirty Bitch, zeig mir wie gut du blasen kannst… Ein guter Blowjob, wäre ein geiler Nachtisch…”Ich wollte gerade was sagen, da legte er sich zurück und machte seine Hose auf.Zum Vorschein kam ein riesiger schwarzer Schwanz, der halbsteif eher an eine 0,5 Liter Colaflasche erinnerte, als an einen Penis.Mit offenem Mund und aufgerissenen Augen sah ich dieses Monster..Nickis Gesichtsfarbe wechselte von aschfahl zu Krebsrot.”Na los, mach schon dein Looser von Mann hat nichts dagegen. Im Gegenteil, er meinte, du wärest eine, realy cheap whore… Und wenn ich ihm unter die Arme greife, dann könnte ich dich haben…” Dabei lachte er süffisant.”das… Das … Das ist. Das stimmt…” “Ach halts Maul Schröder..” Wurde ich rüde unterbrochen.Ziemlich sicher würde Nikki ihm jetzt eine schallende Ohrfeige verpassen, das hatte er verdient. Und ich war somit fein raus, ich versuchte mich zu beruhigen, gleich würde Nikki dem Spuk ein Ende setzen.Niemand konnte mich für die Handlung meiner Frau haftbar machen.Und genau so geschah es, Nikki stand auf, trat vor ihn hin und schon sauste ihre Hand Richtung seines Gesichts. Laut klatschte es auf seiner Wange.”Oh yeeeaaaahhhh Baby.. Temperament… I Love it…” Ohne weiter darauf einzugehen fasste er unter ihren Rock in ihre Muschi.”Jaaahh she is shaved and wet…” Ich sah, wie er in ihrer Muschi, rumfingerte, nein, eigentlich sah ich es nicht wirklich, anhand der Bewegung nahm ich nur an, dass er zuerst einem und dann zwei Fingern in ihrer engen Muschi hatte.Nikol presste die Beine zusammen und versuchte ihn so daran zu hindern.Aber mit Entsetzen sah ich, dass ich Gesicht fleckig wurde, sie sich auf die Lippen biss, die Augen Schloss und schließlich kam ein leiser Seufzer aus ihrem Mund.”And now Bitch, on your knees and suck my dick… Los geh runter und blas meinen Schwanz…”Das konnte er doch nicht echt verlangen, Nicki zu zwingen, diesen ekelhaft großen Schwanz zu lutschen…Aber meine Frau ging auf die Knie, nahm seinen Prügel in die Hände, als wäre er aus Gold. Wie in Trance öffnete sie ihre Lippen und umschloss diesen Monsterschwanz mit ihrem Mund und begann erst langsam und dann immer schneller ihren Kopf auf und ab zu bewegen.Nein, das konnte er doch nicht tun, er zwang meine süße, seinen Schwanz zu lutschen.Sie hasste es doch, ich hätte es nie von ihr verlangt und sie hatte mal gesagt, so was wäre ekelhaft und nur Prostituierte machten so was.Immer schneller bewegte sie ihren Kopf, Schmatzgeräuche waren zu hören und Mister Smith legte sich entspannt nach hinten, sah mich dabei an “hast eine echt geile Bitch…”Völlig konstatiert sah ich den beiden zu, sah wie Nikki unter stillem Zwang, seine Hose weiter öffnete und seine Hoden heraus holte. Mein Gott durchfuhr es mich, er hatte Hühnerei große Dinger.Meine Süße ließ sein riesen Glied aus ihrem Mund gleiten und wortlos zwang er sie, seine Hoden in den Mund zu nehmen, zuerst leckte sie mit spitzer langer Zunge an dem rechten, dem linken, dann nahm sie sie abwechselnd in den Mund, saugte an ihnen, knabberte fast zärtlich an ihnen?Während dessen öffnete Mister Smith sein Hemd, machte den Gürtel und seine Hose ganz auf, damit meine Angetraute noch besser an sein widerlich großes Geschlechtsteil kam.Nachdem er sich seiner Hose und des Hemdes entledigt hatte und nun vollkommen Nackt in unserem Esszimmer saß, nahm Nikki sein immer größer werdendes Glied erneut in den Mund.Ich fragte mich wie sie das macht, dieses nun bestimmt 6.5 mal 28 cm Monster in sich aufzunehmen.Immer schneller senkte sich ihr Kopf auf und nieder, immer tiefer verschwand sein Steifer in ihrem süßen Mund. Ich sah, wie ihr Hals dicker wurde, bahis siteleri oh mein Gott, durchfuhr es mich, er schiebt ihn ihr in den Hals.”hey you horney Bitch, wenn du ihn ganz in your whoreface kriegst, bekommst du also a job in my Firm..”Da, da war es wieder, er erpresste meine kleine süße unschuldige Frau, aber ich konnte nichts machen, erstarrt sah ich zu, die sie sich alle Mühe gab ihm gerecht zu werden, seinen erpressenden Forderungen nachzugeben.Dann bäumte sich Mister Smith auf, sein schwarzer muskulärer Oberkörper spannte sich, seine Halsschlagadern schwollen an, das erste mal legte er seine Pranken auf ihren blonden Kopf und drückte ihn noch tiefer, aus seiner Kehle kam ein Schrei, wie von einem brünstigem Stier.Ich dachte schon, er bekommt einen Herzinfarkt, sein letztes Stündlein hätte geschlagen und er würde dann nackt und tot an meinem Tisch sitzen.Wie sollte ich das nur in der Firmenzentrale erklären..Aber nein, er hatte einen Orgasmus.Mit nicht enden wollenden Kontraktionen entluden sich seine Hoden und pumpten seinen widerlichen Saft in meine arme Ehefrau.Die Ärmste war gezwungen alles zu schlucken, hätte ich doch bloß was machen können, aber ich konnte meinen Chef doch nicht raus schmeißen?.Die Ärmste, musste jeden Tropfen schlucken und anschließend leckte sie, angewidert, mit spitzer Zunge seinen Schaft sauber.Ohne das er mich beachtet hätte, hob er sie hoch, drehte sie um und beugte sie über den Tisch, dann schob er seine Hand unter ihren Rock, zwischen ihre Beine, sie glitt immer höher.Dabei nötigte er sie, ihre Beine zu spreizen. Als er ihren Schritt erreichte, stöhnte sie auf, das Schwein tat ihr weh, sie biss sich auf ihre Unterlippe, schloss die Augen und ein tiefer Seufzer kann aus ihren Mund.Ohh Gott, sie musste Schmerzen haben..Mister Smith schob ihren Rock hoch, zum Vorschein kamen ihre markelosen Schenkel, eingehüllt in zarten Strapsstümpen, ich wusste gar nicht, dass sie so welche besaß.Er schob ihren weißen String beiseite und gab den Blick auf ihre herrliche, rasierte Muschi frei.Wenn ich es nicht besser gewusst hätte, hatte ich denken können, dass sie feucht ist, aber das konnte ja gar nicht sein.Nikki liebte mich, und sie würde sich nie einen anderen so hingeben?.Nein, nein mein Chef vergewaltigte sie auf das übelste und sie konnte nicht anders, wahrscheinlich war das nur Schweiß, ja genau das musste es sein, es war ihr Angstschweiß.Wieder kam ein lautes Stöhnen aus ihrer Kehle, es zog zwei seiner Finger aus ihrer Muschi, sie waren klatschnass, voller weißem Mösensekret, so wie ich es zuvor noch nie bei ihr gesehen hatte.?”Look this, the horny bitch is wet” je geiler mein Boss wurde, desto mehr verfiel er ins englische.?”Now I’ll give your my big black cock. Ich werde dir jetzt zeigen, was du bisher verpasst hast?””?nein, bitte nicht, stammelte ich, Sie können doch nicht meine Frau vergewaltigen?.Sie nimmt keine Pille und was sollen die Nachbarn denken, wenn wir ein schwarzes Kind bekommen?.”“ Ohh looks, the looser spricht?.” Nicki sah nun ebenfalls in meine Richtung, dabei stöhnte sie erneut auf. ?”Schatz, weißt du noch – ahhhhh – was du -ohhhhhhh- mir am Telefon versprochen hast? Einen Wunsch, egal was es ist?. also, sei ein lieber Ehemann und halt dein Maul und lass ihn mich endlich ficken?. Du Looser?”Mir verschlug es den Atem, das konnte doch nicht war sein, er, er musste sie unter Drogen gesetzt haben, ja, das musste es sein, eine Vergewaltigungsdroge, die sie Willenlos machte.Mit einem Ruck, riss er ihren String mach oben durch ihre wirklich nasse Möse, er zerfetzte ihn regelrecht, es entlockte ihr nur ein leises Stöhnen.Nicki fasste nach hinten, Richtung seines Gesichts. Mister Smith öffnete seinen Mund, nahm ihre Finger zwischen seine Lippen und lutschte sie ab, dann begann er ihren Ehering, mit den Zähnen, von ihrem Ringfinger abzustreifen.?”Bitte, bitte nicht, sie, sie hat ihren Eisprung?.” Stammelte ich erneut.”?I understand? ok, du wirst dabei sein, wenn ich deine Bitch schwänger?. I’ll breed her, I’ll make her einen netten feinen Niggerbastard?.”Er nahm ihren Ehering aus seinem Mund und schob ihn meiner süßen Frau in ihre Muschi, dann setzte er seinen dicken Schwanz an und langsam drang seine monströse Eichel in sie ein.Meine Süße, zärtlich und sehr enggebaute Frau bäumte sich auf.Ohh Gott, er zerreist sie, durchfuhr es mich.Immer tiefer drang er in sie ein, bei jedem cm hob sie ihr Körper erneut, und immer wieder drückte er sie runter, als er ca zur hälfte in ihr war, begann er dann sie mit langen, aber langsamen Stößen zu ficken, ja zu ficken, anders konnte man dazu nicht sagen, ich glaube meine Frau hatte schon den dritten oder vierten Höhepunkt, bevor er ganz in ihr drin war.Tränen flossen über meine Wange, ich musste mit ansehen, wie er meine Frau fickte, canlı bahis aber ein eigenartiger Schmerz breitet sich zwischen meinen Beinen aus.Ohh nein, ich war geil, geil wie nie zuvor, meine Hoden schmerzten, mein Glied schien zu explodieren.Trotz der Demütigung, ich war geil, ich stellte mir vor, wie tief in ihr, mit seinem rießigen Schwanz, ihren Ehering immer tiefer in sie rein schob, wie er sie ausfüllte, wie sie nie zuvor ausgefüllt worden war.Dann ein fast brutaler Stoß von ihm, gefolgt mit einem lauten Aufschrei meiner Ehefrau, die sich plötzlich wie wild gebärdete, es waren Brunstschreie die aus ihrer Kehle kamen. ?”ohhhh Gotttttt, jaaaa fick mich? du geiler schwarzer Hengst?.. ohhh jaaaaa fiiiiickkk mich?? ohhh gotttttt, iccccchhhhh kommmee schooooon wieeeeeder?. Jaaaa fick mich, schwänger mich, mach mich zu deiner Niggerbitch? spritz mir deinen heißen Saft direkt in meinen Uterus?”Ich erkannte meine kleine, unschuldige Nicki nicht wieder. Sie riss sich währenddem ihr Kleid auf, streifte es ab, und lag nun, mur noch mit den Strapsen, den Strümpfen und ihren High Heels auf unserem Esszimmertisch.Ich weiß nicht, wie lange es die beiden so trieben, aber plötzlich bäumte sich mein Chef auf und mit einem Urschrei, entlud er sich tief in meiner Ehefrau, auch sie kam erneut.Ermattet blieb sie liegen und sah in meine Richtung, während Mister Smith regungslos in ihr verweilte. Mit seiner Eichel verschloss er wahrscheinlich gerade immer noch ihren Muttermund und verhinderte so das Auslaufen seines Spermas.”?Sieh mal. Es wichst. Es scheint Gefallen daran gefunden zu haben, wie ich von einem richtigen Mann gefickt worden bin?. So gefick, dass ich keinen Orgasmus vortäuschen musste?”Erst jetzt wurde mir bewusst, dass ich meinen Penis in der Hand hatte und onanierte.Nicki wand sich an meinen Chef, ? “sag mal, darf er das, darf er einfach wichsen, während du mich fickst???””?..na, das liegt doch an dir?”Meine Süße sah erneut in meine Richtung, ?”he Looser, hör sofort auf zu wichsen?.Wer seine Frau nicht befriedigt, der hat es selbst auch nicht verdient?, und nun komm mal her?”Wortlos kam ich ihrem Wunsch nach.?”Gib mir deinen Ring, los mach schon, deinen Ehering, der Gedanke, wie -mein Ehering- in meiner Muschi, von dem heißen geilen Niggersaft umspült wird, während gerade Milliarden von agilen Niggersperimien sich auf meine Eizelle stürmen macht mich geil?.”Zögernd gab ich ihr den Ring, den sie unmittelbar an Mister Smith weiterreichte.?”Der ist, wie mein bisheriges Sexleben, für den Arsch?”Ich verstand nicht, was sie meinte, mein Chef aber um so mehr.Er drückte ihr den Ring in ihre Rosette, tief schob er ihn, mit dem Daumen in ihren Anus, Nikki bäumte sich auf, stöhnte lustvoll, dann zog er seinen immer noch steifen Schwanz aus ihrer Muschi.Wie konnte das sein, er war jetzt schon zwei Mal gekommen, aber er stand immer noch wie am Anfang.Er platzierte seine total verschmierte Eichel an ihrer Rosette, langsam drückte er durch ihren Schließmuskel, dieser weitete sich genauso wie meine Augen.Das konnte doch nicht sein, er wollte meine Angetraute wirklich in ihren süßen engen Popo ficken..Ich wäre niemals auf so eine Idee gekommen, so was machten doch nur Schwule, Homos oder andere Perverse?.”?Los, ahhhhhhhhhh, kommmmm her?. Komm du Looser, kommmmmm, komm stell dich vor mich?. ohhhhhhhhhrrrhhhhh halt meinen Kopf, halt ihn mit beiden ahhhhhhhrrrrgggg, halt ihn und sieh mir in die Augen, sieh meine Lust, meine aahhhh Geilheit?.” Sie gebärdete sich wie wild. Gerade als ich ihre geröteten Wangen halten wollte, griff sie nach meinen Händen, drückte sie, dass ich dachte, sie bricht mir die Finger.”?Jaaaahhhhh fick mich, zerreiß mir meinen Arsch?.ahhhhhhhhh”Sie war wie von Sinnen.Und mein Chef, der stieß immer fester zu, immer tiefer drang er in ihren jungfraulichen Popo ein, mir liefen immer dickere Tränen über die Backen, aber, aber ich wurde auch immer geiler.”S?iehst du das du Looser, so fickt man eine Frau?. Bei ihm habe ich in 5 Minuten mehr Orgasmen, als in unserer Ganzen Ehe?.”Nach ca. weiteren 20 Minuten entlud er sich tief in ihrem Rektum. Ich weiß nicht wie oft es meiner Angetrauten kann, aber es waren zahlreiche Höhepunkte.In der darauffolgenden Nacht, fickte er meine Frau noch unzählige mal, im ganzen Haus, zu guter letzt in unserem Ehebett.Er entlud sich in all ihren Löchern, und Nicki, sie bekam nicht genug.Gegen 5 Uhr morgens, meine Angetraute war mehr tot als lebendig, ich hatte keine Tränen mehr und mein Schwanz war steif, wie nie zuvor in meinem Leben, verließ uns mein ChefIn der Türe sagte er, “also Niggerbitch, mein Fahrer holt dich um 11:30, du fliegst mit mir in die Staaten, dein Loosermann, der macht die Geschäfte hier fertig und darf dann irgendwann nachkommen?.. und du, du Looser, leck the Niggerwhore sauber, lick her holes clean..und vor allem, hol die Ringe wieder aus den Löcher,But with your tounge… mit der Zunge?..”Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten..Und wer sie weiter posten möchte, bitte nicht mit fremden Federn schmücken…

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir